Das Restaurant Haus am Markt in Bad Saulgau: Am heutigen Samstag wird gefeiert!

Das Restaurant Haus am Markt in Bad Saulgau: Am heutigen Samstag wird gefeiert!

Das Restaurant Haus am Markt in Bad Saulgau: Am heutigen Samstag wird gefeiert!

Im Sommer bietet die Terrasse ein sonniges Plätzchen.

05.09.2022

Vor sechs Jahren wollte sich Küchenmeister Johannes Buhles den Traum vom „wirklich eigenen Restaurant“ erfüllen. Da traf es sich mehr als glücklich, dass das „Haus am Markt“ in Bad Saulgau, der Heimat seiner Frau Susanne Zimmerer-Buhles, ausgeschrieben war. Das Ehepaar bewarb sich und bekam den Zuschlag. Nach fünf nicht einfachen Jahren sind die beiden Gastronomen nun in Bad Saulgau angekommen. Mit einem Fest am heutigen Samstag, 3. September (Programm siehe unten), wollen sie das kleine Jubiläum feiern und so ihren Gästen und allen, die ihnen das Bad Saulgauer Engagement ermöglicht haben, „Danke“ sagen.

BAD SAULGAU - Nach Abitur und Zivildienst wollte Johannes Buhles Koch werden und griff gleich ins oberste Regal: Seine Kochlehre absolvierte er in Berthold Sibers berühmtem Seehotel mit Sterneküche in Konstanz. 

Susanne Zimmerer-Buhles und Johannes Buhles sitzen vor einem Foto im Restaurant, das das „Haus am Markt“ noch ohne das später freigelegte Fachwerk zeigt. Ein tolles Zeitdokument. Übrigens: Das 1397 erbaute „Haus am Markt“ hat dieses Jahr ebenfalls ein kleines Jubiläum - seinen 625. Geburtstag nämlich. Deswegen heißt auch der Buhles'sche Hauswein „1397“. FOTO: SCHWARZ

Nach mehreren Stationen u. a. in Chris Trewers Züricher „Restaurant Mesa“ und als Küchenchef auf „Schloss Brunnegg“ in Kreuzlingen „baute“ Buhles seinen Küchenmeister. Dann wagte er mit der Übernahme des Restaurants „Hofgut Kargegg“ in Allensbach den Schritt in die Selbstständigkeit.

„2016 ist unsere zweite Tochter auf die Welt gekommen“, erzählt das Ehepaar Zimmerer-Buhles der Schwäbischen Zeitung, „unsere Wohnung in Konstanz war zu klein und wir haben überlegt, was wir weiter machen sollen. Wir wollten was Eigenes, eine Wohnung oder ein Häuschen.“ Johannes Buhles: „Aber ich wollte weiter in der Gastronomie selbstständig sein, mit etwas wirklich Eigenem, denn Kargegg war ein Pachtbetrieb.“ Da war es wie ein Geschenk des Himmels, dass zu dieser Zeit das „Haus am Markt“ direkt am Bad Saulgauer Marktplatz zum Verkauf stand. Das Ehepaar erwarb das historische Fachwerkgebäude von der Stadt und musste es erst mal gründlich renovieren und teilweise umbauen: komplett neue Elektrik und Lüftung, neue Fliesen in die Küche, Brandschutz auf den neuesten Stand bringen, barrierefreie Toiletten und und und. „Dazu kam viel Unerwartetes, zum Beispiel war kein Fettabscheider im Haus“, erzählt Buhles. Nach Investitionen im siebenstelligen Bereich und einigen Verzögerungen konnte das Gastronomen-Ehepaar den neuen Bad Saulgauer „Gastrotempel“ im Juli 2017 eröffnen. „Wir haben ein Faible für so alte Gebäude“, sagt das Ehepaar. „Es ist eine große Aufgabe, das zu erhalten. Wir bewahren Traditionen, ohne stehenzubleiben.“

Und was gibt's nun Gutes zu essen im neuen „Haus am Markt“? „Unsere Basis ist die regionale schwäbische Küche mit dem Blick in die weite Welt“, erläutert Susanne Zimmerer-Buhles, die nicht nur als Gastgeberin die gute Seele des Hauses ist, sondern auch die so immens wichtige Hintergrund- und Organisationsarbeit „wegschafft“, die das Tagesgeschäft erst ermöglicht. 

Beim Kochen legt Johannes Buhles größten Wert auf frische regionale Produkte. „Das ist der Grundpfeiler unserer Küche. Im Moment beziehen wir bereits rund 80 bis 90 Prozent unserer Produkte regional, bei Fleisch, Fisch, Eiern und Mehl auf jeden Fall. Trotzdem sind wir immer auf der Suche, wo wir noch etwas näher und nachhaltiger beziehen können.“ 

Argentinisches Rindfleisch z. B. würde Buhles niemals servieren. „Was Spezielleres“ wie asiatische Aromen oder Mediterranes aber schon. Trotzdem sind beispielsweise beim Thai-Curry Pute und Gemüse regional. „Nur die Meeresfrüchte kann ich natürlich nicht von hier beziehen.“ Auch die klassische französische Küche und italienische Pasta lässt Buhles liebend gerne in seinen Kochstil einfließen.

„Nach fünf Jahren sind wir hier in Bad Saulgau angekommen, ich fühle mich sehr wohl hier“, bekennt Johannes Buhles. „Wir haben uns ein Stammpublikum aufgebaut. Dazu gehören Bürgerwache, Trachtenverein und der Fußball.“ Dazu die kommt, dass beiden Töchter in nächster Nähe zu Oma und Opa aufwachsen können - Susanne Zimmerer-Buhles' Eltern wohnen in der Eselmühle bei Bad Saulgau und züchten Galloway-Rinder. Völlig klar also, woher Buhles sein Rindfleisch bezieht. „Ohne unser tolles Team wäre das aber nicht möglich“, loben die Chefs. „Unsere Angestellten sind mit Herzblut dabei, wir freuen uns sehr, so ein gutes Team zu haben.“ CHRISTIAN SCHWARZ

Mein Lokal, dein Lokal

Susanne Zimmerer-Buhles mit Spitzenkoch Mike Süsser von „Mein Lokal, dein Lokal“ im „Haus am Markt“. Foto: Kabel Eins

Im Juni diesen Jahres war das Restaurant „Haus am Markt“ in der Kabel-Eins-Kochshow „Mein Lokal, dein Lokal“ zu sehen. Dadurch wurde das Restaurant bundesweit bekannt, anschließend kamen Gäste aus ganz Deutschland. csc








Festprogramm am 3. September

ab 10 Uhr:
Jazz-Frühschoppen mit der „Dreikönigsmusig“, Weißwürste vom Bad Saulgauer Kalb aus „Zimmerers Eselmühle“, Kässpätzle aus dem Käselaib und mehr ...

10-16 Uhr:
Kinderschminken und -basteln im Ratssaal

ab 18.30 Uhr:
„Grill'n'Chill - Deluxe Edition“ mit Dry Aged Tomahawk Steaks, Gyrosspieß von der Habsthaler Pute, ganzer Lachs mit Asia-Lack, Garnelen, Grillkäse, Saulgauer Galloway-Würste samt tollen Beilagen wie Antipasti-Gemüse, Kartoffelgratins u. v. m.
„All You Can Eat“ inklusive Welcome Drink pro Person für 33,90 Euro

Außerdem:
Gewinnt einen Gutschein für ein tolles Dinner für Zwei. Unter den „Grill'n'Chill“-Gästen werden zudem weitere Preise verlost.
Weinbar vom Weingut Clauß mit den „Restaurant-am-Markt“-Hausweinen und mehr ...
Feine Drinks von der Brennerei Bille 44