Grimm Sanierungs- & Bauprojekte sowie Gebäudemanagement in Maselheim: Expansion und Diversifikation

Grimm Sanierungs- & Bauprojekte sowie Gebäudemanagement in Maselheim: Expansion und Diversifikation

Grimm Sanierungs- & Bauprojekte sowie Gebäudemanagement in Maselheim: Expansion und Diversifikation

Die Schweidnitzallee ist die erste Wohnanlage, die im Zuge der Digitalisierung mit BIM umgesetzt wurde. FOTOS: OH

29.10.2022

Mit dem einhergehenden Generationswechsel stellt sich das Familienunternehmen immer breiter auf und bildet neue Verantwortungs- und Zuständigkeitsbereiche. Paul Grimm bleibt zusammen mit seinem Sohn Julius Grimm Ansprechpartner im Bereich Schlüsselfertigbau und Projektentwicklung. Seine Tochter Elena Grimm absolvierte dieses Jahr erfolgreich ihr Masterstudium und gründet mit der Grimm Gebäudemanagement GmbH einen weiteren Geschäftszweig. Auch hier spielt die Digitalisierung mit BIM eine zentrale Rolle. 

Der digitale Zwilling des Gebäudes liefert bereits während der Planung und Ausführung alle Informationen für das spätere Gebäudemanagement. So entsteht ein optimiertes und nachhaltiges Gebäude mit maximaler Rendite bei geringen Lebenszykluskosten während der Nutzung. Die Wohnanlage in der Schweidnitzallee Biberach mit insgesamt 15 Wohneinheiten ist das erste Projekt, das über den gesamten Prozess entwickelt, realisiert, begleitet und verwaltet wurde.

Schweidnitzallee im Stadium Rohbau.
Schweidnitzallee im Stadium Rohbau.

Einen weiteren wichtigen Geschäftsbereich, die Ausbau- und Sanierungsprojekte, leitet Werner Grimm. Gerade Letztere werden durch die zunehmende Verknappung von Bauflächen immer komplexer und rentabler, gleichzeitig, aber auch notwendiger. Denn neuer, unbebauter Grund ist in vielen Regionen nur noch schwer oder gar nicht zu finden. Bei der Sanierung kann Werner Grimm auf sein Fachwissen im Ausbau, im Verputzen und im Gerüstbau zurückgreifen. Seine Nachkommen Julia und Michael Grimm werden nach abgeschlossenem Studium zukünftig in seine Fußstapfen treten. Seine Tochter Lara Grimm soll ebenfalls unterstützend im Familienunternehmen tätig werden.