Kirbe der Ehinger Vereine: Jetzt wird in Ehingen endlich wieder rund um den Marktplatz gefeiert

Kirbe der Ehinger Vereine: Jetzt wird in Ehingen endlich wieder rund um den Marktplatz gefeiert

Kirbe der Ehinger Vereine: Jetzt wird in Ehingen endlich wieder rund um den Marktplatz gefeiert

Am Samstag wird Oberbürgermeister Alexander Baumann die Kirbe eröffnen. FOTOS: OH/KHB

07.09.2022

"Auf goht's zur Eh'gner Kirbe" heißt es am kommenden Wochenende nach der zweijährigen Corona-Zwangspause wieder. Wie in den Jahren vor der Pandemie laden wieder viele Vereine aus Ehingen und seinen Teilorten zum Fest in der Ehinger Innenstadt ein. Und wie immer wird auf der Kirbe-Bühne ein buntes Programm geboten.

EHINGEN - Sie hat seit Jahrzehnten einen festen Platz im Festles-Kalender der Region und wird am kommenden Wochenende wieder viele Besucherinnen und Besucher in die große Kreisstadt locken: Die Ehinger Kirbe.

Am Samstag, 10. September, und am Sonntag, 11. September, steigt das Traditionsfest nach der Zwangspause wieder in der Ehinger Innenstadt. Dann werden wieder viele Ehinger und Gäste aus dem Umland in die City strömen, denn unter dem Motto "Auf goht's zur Eh'gner Kirbe" wird rund um den Ehinger Marktplatz und in den umliegenden Straßen auch in diesem Jahr wieder viel geboten. Zahlreiche Vereine aus der Stadt und den Teilorten werden wieder für Spiel, Spaß und Leckereien sorgen, so dass auch auf der diesjährigen Kirbe von Samstagnachmittag bis Sonntagabend wieder nach Herzenslust gefeiert werden kann.

Wenn Oberbürgermeister Alexander Baumann am Samstag, 10. September, um 15 Uhr die Ehinger Kirbe offiziell eröffnet, stehen die Vereine in den Startlöchern, um mit den Kirbe-Gästen ein abwechslungsreiches Fest zu feiern. Und außer einem bunten Unterhaltungsprogramm wird es an den vielen Kirbeständen wieder die tollsten Leckereien geben.

Auf der Ehinger Kirbe-Bühne wird ein buntes Programm geboten

Wie es Kirbe-Besucher aus den vergangenen Jahrzehnten gewohnt sind, werden die Speisekarten der Vereine wieder eine kulinarische Reise durch die schwäbische und internationale Küche erlauben. Neben der Roten Wurst oder dem Fest-Steak im Wecken, werden schwäbische Spezialitäten, wie Kässpätzle, Dinnete und Schupfnudeln, genauso auf die hungrigen Gäste warten, wie internationale Gerichte. Im kulinarischen Angebot sind Cevapcici, Gyros und Döner, aber auch ungarische Gulaschsuppe. Grüne Krapfen, Lamm, Spanferkel, Fischgerichte und Schaschlik runden das umfangreiche Angebot auf den Speisekarten der Kirbe ab.

Auch Spaß und Spiele für kleine und große Gäste, wie etwa die Schaumkuss-Schleuder, gehören fest zur Kirbe-Tradition und zum Angebot der Vereine an ihren Kirbe-Ständen. Den offiziellen Startschuss gibt Oberbürgermeister Alexander Baumann am Samstagnachmittag unter den Klängen des Musikvereins "Lyra" Stadtkapelle Ehingen, die von Frank Zacher dirigiert wird. Sicher wird das Stadtoberhaupt zur Eröffnung wieder selbst zum Taktstock greifen und anschießend startet das abwechslungsreiche und sehenswerte Programm auf der Kirbe-Bühne. Die Stadtkapelle wird bis gegen 17 Uhr mit gut gemachter Blasmusik unterhalten, dann werden dem Publikum Vorführungen von "Steps-Ehingen" sowie von Judo und Jui-Jitsu Ehingen geboten. Traditionelle schottische Dudelsackmusik liefert die Ehingen Donau Pipe Band" ab 18 Uhr und um 18.30 Uhr treten die "Jumping Mosquitos", die Cheerleader der Basketballer Steeples, auf. Ab 19 Uhr gibt's den Sound von "Time Square" zur abendlichen Unterhaltung auf die Ohren.

Weiter geht's am Sonntag, 11. September. Dann werden ab 11.30 Uhr die Oldies der Stadtkapelle Ehingen zum traditionellen Frühschoppen aufspielen und um 14.30 Uhr geht das bunte Programm auf der Kirbe-Bühne weiter. Dann gibt's wieder eine "Steps Ehingen"-Vorführung. Außerdem zeigen Mitglieder des Ski-Clubs Kirchen, was sie im Taekwondo drauf haben. Um 15 Uhr wird es eine "musikalische Darbietung aus der Ukraine" geben und um 16.15 übernehmen die Schalmeien der Dämonengruppe die Kirbe-Bühne, um am Sonntagnachmittag für gute Stimmung auf dem Marktplatz zu sorgen. Zum Abschluss des Kirbe-Programms unterhält traditionell die Kapelle Wahnsinn die Kirbe-Besucherinnen und -besucher mit guter Blasmusik. Karl-Heinz Burghart