Ostracher Gewerbeschau: Räuberbahnverein präsentiert sich

Ostracher Gewerbeschau: Räuberbahnverein präsentiert sich

Ostracher Gewerbeschau: Räuberbahnverein präsentiert sich

FOTOS: RÄUBERBAHNVEREIN

21.09.2022

OSTRACH - Der Räuberbahnverein präsentiert sich auf der Ostracher Gewerbeschau im Bereich Bahnhof/WLZ wieder mit einer Diesellok, die auf der Räuberbahn fährt – allerdings ausschließlich im Güterverkehr, denn für die Räuberbahn selber werden nur Triebwagen einsgesetzt. Zukünftige Lokführer können das Innenleben der Diesellok genauestens inspizieren, auch der Maschinenraum kann angeschaut werden. Im Bereich der Insel Rieg bietet der Räuberbahnverein zudem Ponyreiten an (siehe Seite 8) und informiert an einem Stand über sich.





CSC/FOTO: RACK

OSTRACH - Wer ohne Auto zur Ostracher Gewerbeschau gehen will, für den wäre die Anreise per Räuberbahn ein guter Tipp. Zum einen kann man natürlich direkt in Ostrach aussteigen, zum anderen besteht die Möglichkeit, bis Altshausen, Hoßkirch oder weiter bis Pfullendorf zu fahren und den letzten Teil der Strecke per Radtour zurückzulegen. Noch ein guter Räuberbahn-Ausflugstipp: Als Auftakt zum Gewerbeschaubesuch könnte ein geführte familienfreundliche Radtour ins PfrungerBurgweiler Ried stehen. Die Tour ist für Kinder ab neun Jahren geeignet und startet um 10 Uhr am Bahnhof Ostrach. Auf guten und ebenen Wegen geht’s über 20 Kilometer. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Für Inhaber einer tagesaktuellen Räuberbahnfahrkarte ist die Teilnahme kostenlos. Der Fahrplan ist unter www.raeuberbahn.de zu finden.


Jede Menge Parkplätze

OSTRACH - Wer doch mit dem Auto aureisen will, für den stehen genügend Parkplätze zur Verfügung: Kieswerk Müller, Buchbühlstadion, Reinhold-Frank-Schulzentrum, Tennisplatz, Zehntscheuer, Picks Raus und Firma Tegos.


Heizungsbau Rieg seit 40 Jahren aktiv

OSTRACH - „Heizungsbau Rieg“ hat das ganze Leistungsspektrum moderner Haustechnikim Portfolio. „Es gibt bei uns im Betrieb eigentlich nichts, was wir nicht machen“, sagt Heizungsbauer und Inhaber Armin Rieg.

Energiekosten senken

Die Planung, Installation und Wartung verschiedenster Heizungs- und Lüftungsanlagen gehören dabei ebenso dazu wie Bad- und Sanitärinstallationen. Das Angebot reicht hierbei von der Montage und Wartung einzelner Elemente bis hin zum Realisieren eines kompletten Traumbades.

Auch umweltfreundliche Technik, regenerative Energieformen und die Senkung der Energiekosten gehören heute zu den zentralen Themen der Branche. Um dabei immer auf dem aktuellsten Stand der Technik zu sein, legt „Heizungsbau Rieg“ sehr großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Umfangreiches Fachwissen

Durch intensive Schulung erhielt der Betrieb auch das Label „Zertifizierter Energiefachbetrieb“. Diese Zertifizierung bestätigt ein umfangreiches Fachwissen bezüglich des effizienten Einsatzes von Energie im Haus, welches von der umfassenden Beratung und Planung über die kompetente Umsetzung bis zur Auskunft über mögliche Fördermittel reicht. „Für jeden Kunden wird bei uns ein individuelles und passendes Konzept erstellt“, erklärt Armin Rieg.

„Heizungsbau Rieg“ besteht inzwischen aus einem elfköpfigen Team. Neben Firmeninhaber mit Frau und Meister zur Unterstützung im Büro, arbeiten vier Monteure, ein Kundendienstmitarbeiter sowie drei Lehrlinge mit im Betrieb. PR/CSC