Kulturhaus Schloss Großlaupheim: Fachmesse lockt wieder nach Laupheim

Kulturhaus Schloss Großlaupheim: Fachmesse lockt wieder nach Laupheim

Kulturhaus Schloss Großlaupheim: Fachmesse lockt wieder nach Laupheim

Zu vielfältigen Themen können sich die Besucher wieder auf der „Laupheimer Immotionale" informieren. FOTO: SMG

14.09.2022

Zum 15. Mal öffnet die ,,Laupheimer Immotionale" im Kulturhaus Schloss Großlaupheim ihre Pforten. Die regionale Fachmesse für „Bauen-Wohnen-Energiesparen" findet außerturnusmäßig am kommenden Wochenende, 17. und 18. September, statt, an der sich 35 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen präsentieren.

LAUPHEIM - Fachkompetente Firmen aus der Region geben in Laupheim einen Überblick über ihr Leistungsspektrum, ihre Produkte und Dienstleistungen oder Neuheiten. Das unterstreichen auch die Organisatoren, Karl Bacherle und Melanie Moll, von der Ulmer NPG Messe und Veranstaltungs-GmbH.

Sämtliche Branchen, die sich mit Bauen, Sanieren, Umbau, altersgerechtem Wohnen oder Energiesparen beschäftigen, sind auf der Immotionale vertreten.

Finanzdienstleister können Messebesucher bei der Planung beraten, wie sich einzelne Maßnahmen finanziell stemmen lassen - ein wichtiges und auch sehr aktuelles Thema aufgrund gestiegener Baukosten und Zinsen. Kapitalanleger erhalten ebenso fachmännische Beratung zum Immobilienkauf.

Aber auch Lieferkettenprobleme, ausgelastete Handwerker und gestiegene Energiekosten, in den Medien allseits präsent, beschäftigen die Menschen.

Manche dieser Themen werden ebenso auf der Immotionale aufgegriffen, sei es im persönlichen Gespräch mit den Ausstellern oder im Rahmen der Vorträge.

Die Fachmesse wird am Samstag um 10 Uhr von einem Vertreter der Stadt Laupheim offiziell eröffnet.

Danach haben die Besucher bis 17 Uhr die Gelegenheit, sich zu speziellen Themen zu informieren, die einzelnen Aussteller und deren Produktpalette kennenzulernen oder in einem Vortrag Interessantes zu erfahren. Und am Sonntag gibt es von 11 bis 17 Uhr ebenfalls die Möglichkeit, sich von den Fachfirmen vor Ort wertvolle Tipps zu holen.

Die Messebesucher kommen zum Großteil aus Laupheim und der Umgebung. „Aber auch aus Biberach, Ulm und dem Alb-Donau-Kreis reist das Publikum deshalb in die Stadt", weiß Projektleiterin Melanie Moll.

,,Die Messe kommt bei den Besuchern gut an. Sie schätzen das ansprechende Ambiente im Kulturhaus, die regionalen Anbieter und die gute Infrastruktur", ist sich die Organisatorin sicher. Aber auch der freie Eintritt und das interessante Vortragsprogramm sorgen laut Veranstalter für einen guten Besucherstrom.

Zu jeder vollen Stunde steht ein Referent im Vortragssaal zu einem aktuellen Thema Rede und Antwort. Nach dem jeweiligen Vortrag bleibt noch Zeit, Fragen der Messebesucher zu beantworten. Es werden die klassischen Themen Hausbau, Finanzierung sowie Haustüren und Fenstertechnik behandelt. Aber auch neue und ganz aktuelle Themen, wie Immobilienbewertung sowie Heizungsalternativen stehen auf dem Programm.

Und das Weiterbildungszentrum der IHK berät unabhängig und neutral. ,,Alle Messebesucher erhalten Antwort vom Experten, der auf brandaktuelle Fragen direkt eingeht", ergänzt Karl Bacherle von NPG.

,,Wer während des Bummelns über die Messe eine Pause braucht, kann in einer kleinen Lounge, die das Unternehmen BioZell Raumdesign im Foyer im Untergeschoss zur Verfügung stellt, etwas verschnaufen", erzählt Melanie Moll. eko