Berufsmesse in Bad Wurzacher Schule

Berufsmesse in Bad Wurzacher Schule

Berufsmesse in Bad Wurzacher Schule
21.09.2022

Bereits zum zwölften Mal findet der „Markt der Berufe“ in der Realschule und Werkrealschule Bad Wurzach statt. Am Dienstag, 27. September, von 18 bis 20 Uhr haben Interessierte die Chance, persönlich mit Auszubildenden, Ausbildern oder Personalentscheidern sprechen.

BAD WURZACH - Wenn sich die Schulzeit dem Ende zuneigt, stehen die Absolventen vor der großen Frage: Welchen Beruf möchte ich wählen? Wie soll der berufliche Lebensweg aussehen? Möchte ich zunächst eine weiterführende Bildungseinrichtung besuchen? Ist eine kaufmännische oder technische Ausbildung das Richtige für mich? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für mich nach der Ausbildung? Um eine Orientierung auf dem Ausbildungsmarkt zu bieten, veranstaltet die Realschule und die Werkrealschule in Zusammenarbeit mit dem HGV in Bad Wurzach in diesem Jahr wieder den „Markt der Berufe“. Dafür verwandeln sich am Dienstag, 27. September, Erdgeschoss, Mensa, Sporthalle sowie der Hof der Schule in eine große Messefläche auf der sich rund 45 verschiedene Aussteller präsentieren werden: Firmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Handel, Bildung, Gesundheit und Soziales stellen sich und ihre Arbeit vor.

Betriebe: Direkter Kontakt

Ziel der Berufs- und Ausbildungsmesse ist es, den Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins, Bildungspartnern und regionalen Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, ihre verschiedenen Ausbildungsberufe den Schülerinnen und Schülern direkt in Bad Wurzach vorzustellen. Um die Spektrum zu erweitern, werden auch einige überregionale Firmen und weiterführende Schulen vertreten sein.

„Wir wollen den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich direkt hier vor Ort über möglichst viele Ausbildungsberufe informieren zu können“, so die Schulleiterin der Werkrealschule Julia Kiebler. Dietmar Schiller, Rektor an der Realschule, freut sich über die große Anzahl von Ausstellern: „Oft wissen die Jugendlichen gar nicht, welch tollen Berufe hier in Bad Wurzach erlernt werden können“. Der größte Anteil der Aussteller sind Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins oder Bildungspartner der beiden Schulen.

Besucher: Jeder willkommen

Die Messe beginnt am Dienstagabend um 18 Uhr und endet um 20 Uhr. Vor allem Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klasse mit ihren Eltern sind eingeladen, die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch zu nutzen.

Dies gilt nicht nur für die Real- und Werkrealschule sowie das SBBZ in Bad Wurzach. Auch die Jugendlichen des Salvatorkollegs sowie Schulen aus benachbarten Orten und Städten sind willkommen, um diese einmalige Berufsplattform zu nutzen. Hier informieren die Aussteller zusätzlich zu Ausbildungsmöglichkeiten auch über berufliche Perspektiven und die damit verbundenen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie über duale Studienangebote. Dieses Portfolio wird durch weiterführende Schulen aus Ravensburg, Leutkirch und Biberach ergänzt.

Rundum informiert

So hält die Berufsmesse für jeden Informatives bereit, egal, ob man noch nicht weiß, was man später einmal machen will oder ob man sich über den Wunschberuf besser informieren und erfahren will, wie der Arbeitsalltag eigentlich aussieht - oder auch wie die Ausbildung genau abläuft und welche Zukunftschancen der Wunschberuf bietet.

Darüber hinaus erfahren die Schülerinnen und Schüler auch mehr zum Bewerbungsprozess, etwa, wie man sich erfolgreich um eine Ausbildungsstelle bewirbt und welche Firmen es direkt in Bad Wurzach und in der Umgebung gibt.