AM Tischler in Ostrach-Königsegg: „Mit dem Bau ist es richtig gut gelaufen", so Andreas Motsch

AM Tischler in Ostrach-Königsegg: „Mit dem Bau ist es richtig gut gelaufen", so Andreas Motsch

AM Tischler in Ostrach-Königsegg: „Mit dem Bau ist es richtig gut gelaufen", so Andreas Motsch

Andreas Motsch hat sein Büro im ersten Stock. FOTOS: SCHWARZ

17.09.2022

Neu: ein Fitnessraum.
„Mit dem Bau ist es richtig gut gelaufen", freut sich Andreas Motsch und lobt vor allem die Handwerker. Auch mit den umfangreichen Eigenleistungen lief es „ungestreift".

OSTRACH - „Ich bin bewusst nicht auf Bauträger gegangen, sondern habe mich dafür entschieden, den Neubau mit Handwerkern aus der Region zu machen", erzählt Andreas Motsch über die neue ,,Heimat" von „AM Tischler" im neuen Ostracher Gewerbegebiet Königsegg. „Das war genau die richtige Entscheidung.”

Vergangenes Jahr habe er eine Sitzung mit den Handwerkern aller nötigen Gewerke gehabt und sie vergattert. „Ich habe gesagt, dass wir Ende Juni diesen Jahres ausziehen müssen und dass der Neubau bis dahin fertig sein muss. Alle haben vorbildlich mitgezogen. Vor allem unser Planer, Architekt Peter Isenburg, hat herausragende Arbeit geleistet."

Ende Februar diesen Jahres war Spatenstich, Anfang März legten bereits die Bauarbeiter auf dem Gelände an der Maria-Ferschl-Straße 15 los. Als der Neubau soweit stand, machte sich Andreas Motsch an den Innenausbau (ist ja eine seiner ureigenen Domänen). „Für den Ausbau des Erdgeschosses mit Fenster- und Türmontage, Bodenbelagsarbeiten, Wandverkleidungen und allen Möbeln habe ich zwei Wochen gebraucht, für den Bürobereich vier", sagt er. Das sei aber nur gegangen, weil bereits alles vorgeplant und vorproduziert war. CHRISTIAN SCHWARZ