Ein neuer Nahversorger zieht ein

Ein neuer Nahversorger zieht ein

Ein neuer Nahversorger zieht ein

Stefan Schrapp kann es kaum erwarten, bis sich die Türen seines Tante-M-Ladens in Schönebürg für die Kunden öffnen. FOTO: BERND BAUR

14.09.2022

Endlich wieder eine Einkaufsmöglichkeit im Dorf für Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs: Am Freitag, 16. September, eröffnet in Schönebürg in der Ochsenhauser Strasse 7 ein neuer Laden.

Auch Waren im „Kühlschränkle“ werden angeboten. FOTO: PRIVAT

SCHÖNEBÜRG - Mit einem speziellen Konzept: Der Tante-M-Laden als Nahversorger bietet 1200 Artikel an, hat lange Öffnungszeiten (von 5 bis 23 Uhr) an sieben Tagen und kommt mit wenig Personalaufwand aus.

Als Ladenbetreiber ist Stefan Schrapp Quereinsteiger. Der 35-jährige gelernte Bürokaufmann (verheiratet, zwei Töchter) war über zwölf Jahre selbständig im Bereich Online-Marketing tätig. Durchaus erfolgreich.

,,Ich brauchte einen Tapetenwechsel", sagt er, „weg vom PC, eine Arbeit offline". Zufällig stieß er auf das Modell der Tante-M-Läden (erinnert an die Tante-Emma-Läden von früher), das von Christian Maresch vor zwei Jahren gegründet wurde.

Als Stefan Schrapp, der in Vöhringen wohnt, fast gleichzeitig bei Ebay-Kleinanzeigen das Mietangebot von Ladenräumen in Schönebürg entdeckte, war er Feuer und Flamme, einen solchen Laden zusammen mit seiner Ehefrau Stefanie zu betreiben.

Und dann ging es schnell. Die Geschäftsidee von Christian Maresch und seinen Tante-M-Läden wird Stefan Schrapp nun in Schönebürg als Franchisenehmer umsetzen. beb