Tipps zur Kleiderordnung vom Bestatter: Was trage ich zur Beerdigung?

Tipps zur Kleiderordnung vom Bestatter: Was trage ich zur Beerdigung?

   

Tipps zur Kleiderordnung vom Bestatter: Was trage ich zur Beerdigung?

Mit klassischer schwarzer Kleidung kann man auf Beerdigungen nichts falsch machen. FOTO: XPPEX

30.08.2022

Jeanshose, T-Shirt und Baseball-Cap? Oder doch der Anzug, der seit der Konfirmation im Schrank hängt? Die Meinungen darüber, was bei einer Beerdigung getragen werden sollte, gehen weit auseinander. Was Knigge vorschreibt und was tatsächlich getragen wird, erfahren Sie hier.

Klassisch

Es gibt sie wirklich, die klassische Trauerkleidung gemäß Knigge. Wenn Sie sich daran halten, können Sie auf keinen Fall etwas falsch machen: Die klassische Trauerkleidung bei Frauen ist ein dunkles Kostüm oder Hosenanzug und eine weiße Bluse. Dazu schwarze, flache Schuhe und dunkle Strümpfe. Die Jacke oder der Mantel sollte schwarz oder dunkelblau sein. Die klassische Trauerkleidung bei Männern ist ein dunkler Anzug (anthrazit, schwarz oder dunkelblau), dazu ein weißes Hemd, eine schwarze Krawatte und schwarze Schuhe mit dunklen Socken.

Auch die Accessoires wie Regenschirm, Schal und Hut sollten dunkel gewählt werden.

Kinder und Jugendliche

Während der Knigge für Kinder keine besonderen Kleidungsvorschriften vorsieht, erwartet man von Jugendlichen bereits, dass sie sich der Kleiderordnung der Erwachsenen anpassen und in dezenter Kleidung gehen.

Die geliebte Jeanshose

Knigge sagt deutlich: Jeanshosen haben auf Beerdigungen nichts zu suchen. Die Realität sieht anders aus: Jeanshosen sieht man bei Bestattungen häufig, sind sie doch eines der liebsten Kleidungsstücke. Deswegen: Jeanshosen sind völlig in Ordnung, wenn der Rest der Kleidung dezent gewählt wird. Eine dunkle (möglichst schwarze) Jeanshose und ein weißes oder dunkelblaues Hemd sind für eine Beerdigung völlig in Ordnung.

Das T-Shirt

Knigge sagt: T-Shirts sind auf Beerdigungen unangemessen. Die Realität sieht natürlich auch hier anders aus: dunkle Shirts und Poloshirts werden häufig gesehen, vor allem im Sommer. Achten Sie hier auf einen dezenten und gepflegten Gesamteindruck. Ziehen Sie dunkle T-Shirts an, wählen Sie möglichst ein Poloshirt oder ein kurzärmliges Hemd, dann spricht nichts dagegen.

Die Baseball-Cap

Knigge sagt deutlich: Runter mit der Cappy. Wählen Sie doch stattdessen eine Kopfbedenkung, die etwas dezenter ist. Gegen ein dunkles Kopftuch, einen Hut oder eine dezente Schirmmütze ist nichts einzuwenden.

Das auffällige Make-Up

Knigge sagt auch hier: Wählen Sie Ihr Make-Up dezent. Aber: Wer sich im Alltag auffällig schminkt, muss sich für eine Beerdigung nicht abschminken. Tragen Sie nur nicht mehr auf, als üblich und bleiben Sie sich selbst treu. Wählen Sie Ihre Kleidung stattdessen dezent. QUELLE: BESTATTUNGSHAUS UNTER DEN LINDEN REUTLINGEN