Waldseer Weintage 2022: Köstliches aus der weiten Welt der Weine

Waldseer Weintage 2022: Köstliches aus der weiten Welt der Weine

Waldseer Weintage 2022: Köstliches aus der weiten Welt der Weine

Veranstalter Erwin Klingele (re.) schenkt am eigenen Messestand Qualitätsweine aus dem eigenen Haus ein. FOTOS: ROLF SCHULTES 

16.11.2022

Am Freitag und Samstag, 18. und 19. November, finden im Haus am Stadtsee zum 17. Mal die Waldseer Weintage statt. Martina und Erwin Klingele vom Waldseer Weinmarkt laden nach zweijähriger Coronapause wieder dazu ein, im angenehmen Ambiente hochkarätige Weine und Sekte aus dem In- und Ausland zu probieren.

BAD WALDSEE - Kunden, Weinliebhaber und Genießer haben bei den 17. Waldseer Weintagen am kommenden Freitag und Samstag wieder die Gelegenheit, genussreiche und interessante Stunden im Haus am Stadtsee zu verbringen. An beiden Probetagen bietet sich jeweils von 17 bis 22 Uhr die Möglichkeit, ganz zwanglos sowohl etablierte Weinerzeugnisse als auch frische Weine aus aktuellen Jahrgängen und vielen anderen Neuheiten zu kosten. Obendrein besteht die Möglichkeit, mit den ausstellenden Winzern, Weinimporteuren und Weinanbietern ins Gespräch zu kommen

Weine aus der ganzen Welt

Das angebotene Repertoire umfasst eine umfangreiche Palette nationaler und internationaler Rebensäfte aus renommierten Anbaugebieten aus der ganzen Welt.

Rund 200 verschiedene Wein- und Sektsorten aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Italien, Portugal, Kalifornien, Südamerika und Neuseeland stehen zur Auswahl - vom klassischen Württemberger-Schoppen bis hin zu hochwertigen Barrique-Rotweinen aus Europa und der neuen Welt. Auch Cremants und ausgesuchte Spirituosen können wieder probiert werden.

Die Sektkellerei Bernard Massard aus Trier beispielsweise, die schon seit den Anfängen der Weintage mit dabei ist, präsentiert an ihrem Stand zahlreiche internationale Sekt- und Weinsorten. Auch die Weinbauregion Bodensee ist in Bad Waldsee vertreten - unter anderem mit dem Winzerverein Hagnau, dem Weingut Schmidt aus Hattnau-Wasserburg und dem Staatsweingut Meersburg.

Aktuelle Spitzenweine können an den Ständen des Collegium Wirtembergs und der Weinmanufaktur Untertürkheim ausprobiert werden. Zu den internationalen Highlights zählen unter anderem außergewöhnliche Weine aus Südtirol, Umbrien und dem Piemont, französische und spanische Klassiker oder Raritäten aus Kalifornien. Auch mehrere Bioweine verschiedener Anbieter werden an den beiden Tagen vorgestellt. Der Probierpreis pro Person und Tag beträgt 15 Euro. STEPHAN AUGAT