Weihnachtsmarkt 2022: Budenzauber rund ums Schloss Großlaupheim

Weihnachtsmarkt 2022: Budenzauber rund ums Schloss Großlaupheim

Weihnachtsmarkt 2022: Budenzauber rund ums Schloss Großlaupheim

Der Weihnachtsmarkt lockt zum Schloss. ARCHIVFOTO: AXEL PRIES

22.11.2022

Lichterglanz, weihnachtliche Weisen und stimmungsvolle Atmosphäre erwarten die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarkts rund ums Schloss Großlaupheim. Nach drei Jahren kann man endlich wieder von Marktstand zu Marktstand ziehen, sich verzaubern und inspirieren lassen - und genießen.

LAUPHEIM - Von Mittwoch, 23. November, bis Sonntag, 27. November, erwarten 38 Weihnachtshütten große und kleine Besucher, die sich in adventliche Stimmung versetzen lassen wollen. Die Stände finden sich rund ums Kulturhaus, im Schlosshof und im Rosengarten. Beim Eingang des Kulturhauses dürfen sich die kleinen Marktbesucher auf ein Kinderkarussell freuen, und beim großen Torbogen vor dem Schlosscafé ist Abfahrtspunkt für Kutschfahrten.

Ab 16 Uhr kann man am Mittwoch durch den Weihnachtsmarkt bummeln. Um 17.30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Ingo Bergmann den Markt offiziell beim Brunnen im Schlosshof. Zu diesem Anlass singt der Schulchor der Annavon-Freyberg-Grundschule; die Jugendfeuerwehr Laupheim wird mit Fackellicht für festliche Atmosphäre sorgen.

Auch sonst ist viel geboten. Heißer Glühwein und Kinderpunsch wärmen die Hände, ein reichhaltiges Speisenangebot den Magen. Doch nicht nur Kulinarisches, auch Handwerkliches ist im Angebot. Rainer Ganser, der Marktbeauftragte der Stadt Laupheim, freut sich, den Besuchern ein ausgewogenes und attraktives Angebot präsentieren zu können. Ob winterliche Bekleidung und Accessoires, Lederwaren, Schmuck, Dekorationsartikel oder Keramik, Holzwaren oder Hausgemachtes: Der Weihnachtsmarkt bietet eine gute Möglichkeit, originelle und sinnvolle Geschenke fürs Christfest zu erwerben.

Der Weihnachtsmarkt ist auch eine gute Gelegenheit, Freunde und Familienmitglieder zu treffen und den Alltag zu vergessen. Dabei hat Rainer Ganser zwei gute Nachrichten: Zum einen wurden die Preise für Speisen und Getränke nicht erhöht - der Glühwein ist auch dieses Jahr für 2,50 Euro zu haben, die alkoholfreie Variante kostet zwei Euro. Und auch an der Weihnachtsbeleuchtung wird nicht gespart. ,,Die Leute sollen in dieser nicht einfachen Zeit die Weihnachtsatmosphäre spüren und die Sorgen vergessen", sagt Ganser.

Nicht fehlen darf indes der Nikolaus, der am Mittwoch, Samstag und Sonntag ab etwa 18 Uhr und am Donnerstag und Freitag ab etwa 19 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs ist und kleine Geschenke an die Kinder verteilt. Das Jugendhaus-Spielmobil lädt an der Ecke links vom Kulturhaus-Eingang zum Mitmachen ein.

Im Kulturhaus bieten die Angehörigen ukrainischer Musiker Handwerkliches an. Von Freitag bis Sonntag kann man im Untergeschoss Kerzen ziehen. Die Museumspädagogin Bernadette Thomas liest am Freitag, 25. November, von 16 bis 18 Uhr Kindern vor. Und die Kreativwerkstatt der städtischen Kindertagesstätten lädt am Samstag, 26. November, zum Mitmachen ein.

Im Kulturhausfoyer treten am Donnerstag, 24. November, von 17 bis 17.30 Uhr die Brasskids der Musikschule auf. Ihnen folgt der Schülerchor der Friedrich-Adler-Realschule, der das Publikum bis 18 Uhr unterhält. Anschließend kann man Blockflöten und Gitarren der Musikschule Ruf genießen. Am Freitag, 25. November, zeigen der Kinderchor der Klassen 1 und 2, die Streicherkids und der Blockflötenchor der Musikschule Gregorianum von 17 bis 18 Uhr ihr Können.

Einen Höhepunkt stellt das Weihnachtskonzert am Sonntag, 27. November, um 17 Uhr im Kulturhaus dar, das von der Stadt und der VR-Bank Laupheim-Illertal gemeinsam organisiert wird. Hier treten im Wechsel der Chor Chili con Vocale und das Duett Sarah Pflug und Katrin Plucinski auf. Chili con Vocale präsentieren Weihnachtsklassiker wie „Jingle Bells" oder ,,White Christmas", das Duett will das Publikum mit Stücken wie „Süßer die Glocken nie klingen" verzaubern. Zwischen den musikalischen Darbietungen liest Marion Fakler Gedichte vor.

Der Weihnachtmarkt ist von Mittwoch bis Samstag von 16 bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Wunschbaum

Die Kolpingsfamilie Laupheim wird wieder einen ,,Wunschbaum" auf dem Schlosshof bei der Tür zum Rosengarten aufstellen mit jeweils rund 100 Wunschzetteln von Kindern und Senioren, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Wer einem dieser Menschen ein schönes Weihnachtsfest bereiten möchte, kann sich am Mittwoch und Donnerstag zwischen 16 und 20 Uhr einen Zettel ,,pflücken", das darauf vermerkte Geschenk selbst besorgen und bis Freitag, 9. Dezember, bei Fahrrad Rommel oder Spielwaren Schaich abgeben. Ab Freitag, 25. November, bis Sonntag, 4. Dezember, können die Wünsche online unter www.kolping-laupheim.de abgerufen werden. Die Geschenke werden vom Kinderschutzbund Laupheim und der Sozialstelle der Stadt vor Weihnachten verteilt. Nähere Infos gibt es während des Weihnachtsmarkts am Stand der Kolpingsfamilie, per Mail an wunschbaum@kolpinglaupheim.de sowie online unter der oben genannten Web-Adresse.